Suspensionskristallisation

Suspensionskristallisation für hohe Reinheit in einem einzigen Schritt

Neben der statischen und der Fallfilmkristallisation ist die Suspensionskristallisation eine weitere industriell genutzte Schmelzkristallisationstechnologie. Die besonderen Vorteile dieser Technologie sind das kompakte Design, die hohe Reinheit in nur einem Schritt, ein geringer Energiebedarf und niedrige Installationskosten.

Hauptmerkmale
  • Kompakte Anordnung
  • Hohe Reinheit in einem einzigen Schritt
  • Geringer Energieverbrauch
  • Geringe Installationskosten
Hauptanwendungen
  • Organische und anorganische Chemikalien von hoher Reinheit
  • Monomere
  • Carbonsäuren
  • Aromatische Isomere
Prozess

Prozess

Die Vorteile der Suspensionskristallisation gegenüber der Schichtkristallisation ergeben sich aus ihrer geringeren mechanischen Komplexität.

Der Prozess kann in zwei Blöcke unterteilt werden.

  • Kristallisation: Erzeugung von Kristallen
    Dieser Block besteht aus mindestens einem Kristallisator mit geschabten Kühlflächen (Kratzkühler) zum Abführen der Kristallisationswärme und einem Wachstumsbehälter, in dem die gezüchteten Kristalle Zeit haben, eine abscheidbare Grösse anzunehmen. 
  • Trennung: Trennung der Kristalle vom Konzentrat
    Dieser Block besteht aus mindestens einer Waschsäule mit Schmelzkreislauf und Wärmetauscher zum Schmelzen der Kristalle.

Für bestimmte Anwendungen ist es eine gute Lösung, wenn die Anlage auf einem Skid komplett montiert geliefert wird.

Verfahrensfliessbild
Verfahrensfliessbild
Dokumente

Technische Artikel

Wie können wir Ihnen helfen?

Wenden Sie sich an unser Fachpersonal, um Ihre optimale Lösung zu finden.