Governance

Bessere Geschäfte dank guter Unternehmensführung

Corporate Governance bei Sulzer orientiert sich an den Grundsätzen und Standards guter Unternehmensführung. Diese stellen ein ausgewogenes Kräfteverhältnis sicher und unterstützen das Unternehmen, für die verschiedenen Stakeholder nachhaltige Werte zu schaffen.

Die Sulzer AG untersteht den Gesetzen der Schweiz, insbesondere dem Schweizer Gesellschafts- und Börsenrecht. Zudem wendet das Unternehmen den „Swiss Code of Best Practice for Corporate Governance" an. Eine konsequent umgesetzte Corporate Governance trägt dazu bei, das Vertrauen in das Unternehmen zu festigen und zu stärken. Sulzer hat eine Einheitsaktie, und die Trennung der Funktionen des Verwaltungsratspräsidenten und des CEO ist seit vielen Jahren Realität.

Zusammensetzung des Verwaltungsrats

Der Verwaltungsrat setzt sich aus acht Mitgliedern zusammen. Alle Mitglieder sind unabhängig, zwei Mitglieder sind Interessensvertreter von Sulzers Hauptaktionär. Jedes Mitglied wird einzeln gewählt. Die Amtszeit der Verwaltungsräte beträgt ein Jahr. Mit Ausnahme der Wahlen, die der Generalversammlung vorbehalten sind, konstituiert sich der Verwaltungsrat selbst. Der Verwaltungsrat wählt aus seinen Mitgliedern den Vizepräsidenten sowie die Mitglieder der Ausschüsse. Davon ausgenommen sind die Mitglieder des Nominations- und Vergütungsausschusses, die durch die Generalversammlung gewählt werden.

Ausschüsse des Verwaltungsrats

Gegenwärtig hat der Verwaltungsrat drei Ausschüsse:

  • Der Prüfungsausschuss beurteilt neben dem Halbjahres- und Jahresabschluss die Tätigkeiten der internen und der externen Revision, das Interne Kontrollsystem (IKS) und das Risikomanagement.
  • Der Nominations- und Vergütungsausschuss beurteilt die Kriterien für die Wahl und Wiederwahl von Verwaltungsratsmitgliedern sowie für die Ernennung von Kandidaten in die beiden höchsten Führungsebenen. Er ist zuständig für die entsprechende Nachfolgeplanung, Vergütungssysteme und die Vergütung der Mitglieder des Verwaltungsrats und der Konzernleitung.
  • Der Strategie- und Nachhaltigkeitsausschuss berät den Verwaltungsrat in strategischen Angelegenheiten (wie wesentlichen Akquisitionen, Veräusserungen, Allianzen und Joint Ventures), der strategischen Planung und Festsetzung von Entwicklungsprioritäten sowie den Nachhaltigkeitsbemühungen von Sulzer.

Integrierte Nachhaltigkeits-Governance

Sulzer verankert seine Nachhaltigkeitsaktivitäten im Tagesgeschäft und baut geeignete Frameworks, Systeme und Prozesse auf. Der Verwaltungsrat ist verantwortlich für die Steuerung der Nachhaltigkeitsbemühungen von Sulzer. Der Verwaltungsrat stellt sicher, dass die Lösungen von Sulzer zum Schutz der Umwelt beitragen, dass Menschen und Gemeinschaften sicher sind und dass geeignete Managementprozesse und -systeme vorhanden sind.

Der Strategie- und Nachhaltigkeitsausschuss tagt zwei- bis dreimal pro Jahr und überwacht, wie die Nachhaltigkeitspolitik und -programme die Geschäftsziele und Bestrebungen von Sulzer unterstützen. Der CEO nimmt an allen Ausschusssitzungen teil. Je nach Thema werden auch die anderen Mitglieder der Konzernleitung eingeladen.

Globales ESH-Netzwerk ermöglicht nachhaltiges Handeln

Das globale ESH-Netzwerk (Environment, Safety and Health) von Sulzer treibt die Nachhaltigkeitsagenda voran. Die Konzernfunktion ESH ist zusammen mit dem globalen ESH-Kompetenzzentrum für ESH-Programme, Projekte, die Kommunikation über Risikoprävention und die Entwicklung von globalen ESH-Standards (Richtlinien, Leitfäden und Good Practices) verantwortlich.

Das ESH-Netzwerk wird von einem Team von rund 110 ESH-Spezialisten aus der ganzen Organisation unterstützt, die dem Management dabei helfen, die Sicherheits- und Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern.

Darüber hinaus sind alle Produktions- und Dienstleistungsstandorte nach ISO 9001, ISO 14001 und ISO 45001 /OHSAS 18001 zertifiziert.