Dusec™ und Dusec Plus™ Koaleszer

Dusec Koaleszenzabscheider für eine hohe Trennleistung

Dusec™ Koaleszer entfernen Sekundärdispersionen, bei denen die Tröpfchen so klein sind, dass diese nicht ohne Weiteres eine Oberfläche benetzen oder sich mittels Schwerkraft absetzen. Sie werden als Kassetten gefertigt, wobei die Flüssigkeit radial von der Mitte nach aussen fliesst. Sie bestehen aus einer Auswahl von verschiedenen Fasermaterialien.

Hauptmerkmale
  • Fasertopologie und Oberflächeneigenschaften, kombiniert mit einem optimierten Aufbau der Lagen, ergeben eine höhere Leistungsfähigkeit
  • Höhere Belastungen und das Verhindern des ‚Jet-Effekts’ in den äusseren Schichten ermöglichen höhere Packungsdichten
  • Kann unabhängig davon betrieben werden, welche Phase dispergiert ist
  • Druckabfall wird minimiert
  • Abscheidegrade bis zu 10 ppm an freier dispergierter Phase möglich
  • Systeme mit Grenzflächenspannungen von > 2 mN/m
  • Schnelle Rückkehr zur gewohnten Abscheideleistung nach Änderung der Einlasskonditionen.
Hauptanwendungen
  • Abscheidung von primären oder sekundären nicht mischbaren flüssigen Dispersionen
  • Chemische Industrie
Kenndaten

Kenndaten

Dusec Plus Coalescer sind für hohe Leistung mit minimalem Druckabfall konstruiert; das Sulzer Dusec Plus Modell bietet im Vergleich zu herkömmlichen Dusec Kassetten eine Alternative mit hoher Kapazität. Durch den kleineren Durchmesser und die höhere Packungsdichte eignen sie sich für Anwendungen, in denen die wirksame Fläche für die Koaleszenz in einem gegebenen Behälter maximiert werden muss.
Prozess
Vereinfachte Darstellung der Tröpfchenkoaleszenz in einem Sulzer Dusec Kassetten Koaleszer.

Prozess

Durch Adhäsion haften Tröpfchen an selektiven Punkten auf der Faseroberfläche an. Nach Ansammlung von mehreren Tröpfchen koaleszieren diese zu grösseren Tropfen. Sobald der Reibungswiderstand des Tropfens die Adhäsion übersteigt, löst sich dieser von der Faser und bewegt sich weiter durch das Koaleszer-Faserbett, wobei sich der Prozess wiederholt. Schliesslich wachsen die Tropfen auf die Grösse einer Primärdispersion an – d. h. überwiegend >60 Mikrometer. Die äussere Schicht der Koaleszer Kassette weist einen vergleichbaren Aufbau wie ein Sulzer DC Coalescer auf. Dadurch wird die Separation beschleunigt und die Bildung von neuen Kleinsttröpfchen durch den unkontrollierten Austritt der koaleszierten Phase aus der Kassette verhindert.

Konstruktion
Dusec Endkappen

Konstruktion

Durch die Auswahl von verschiedenen Fasermaterialien und deren Anordnung in der Kassette, ist es möglich, den Koaleszenzprozess erheblich zu verbessern, indem das zuvor beschriebene Phänomen unter Berücksichtigung der sehr hohen spezifischen Oberfläche des Fasermaterials voll ausgeschöpft wird. Wir können Ihnen bei der Berechnung der Anzahl und Länge der Kassetten, die in einen Behälter eingesetzt werden können helfen und Sie bei der Montage der Kassetten unterstützen. Die Kassetten sind in drei Längen von 500 mm, 1000 mm und 1500 mm erhältlich. Jede Kassette hat Endkappen, die entweder mittels eines Harzes für nicht korrosive Anwendungen oder mittels mechanischer Abdichtung für schwerere Bedingungen dicht mit der Kassette verbunden werden.

Technische Daten
Dusec Behälteranordnung

Technische Daten

Wir bieten einen flexiblen und umfassenden Service, der den Entwurf für den vollständigen Behälter (einschliesslich Stutzenposition und Grösse) und die Fertigung zusätzlicher Einbauten wie Wehre und Stützteile oder die Tragplatte für den Sulzer Dusec und Dusec Plus Koaleszer umfassen kann.

Dusec Kassetten mit mechanisch gedichteten Endkappen werden bereits zahlreich in verschiedenen Wasserstoffperoxid Produktionsanlagen eingesetzt. Dusec™ und Dusec Plus™ Koaleszer Kassetten können entweder horizontal oder vertikal in Behältern installiert werden.

Wie können wir Ihnen helfen?

Wenden Sie sich an unser Fachpersonal, um Ihre optimale Lösung zu finden.