Kondensatpumpe für Kohle- und Ölkraftwerke

Kondensatpumpen für Mehrfachanwendungen

Kondensatpumpen (CEP) extrahieren das Kondensatwasser aus dem Kondensator und pumpen es durch das Kondensatreinigungssystem und die LP-Heizer zum Entgasungsspeisewassertank. In mittleren bis grossen Kohle- und Ölkraftwerken werden als Kondensatpumpen vertikale Spaltrohrpumpen eingesetzt, um eine ausreichende Haltedruckhöhe (NPSHA) zu erreichen. In kleinen kohle- und ölbefeuerten Eigenbedarfskraftwerken kann als Kondensatpumpe auch eine horizontale Pumpe mit axialem Eintritt verwendet werden.

Sulzer bietet die folgenden vertikalen Spaltrohrpumpen und horizontalen Pumpen mit axialem Eintritt als Kondensatpumpen für Kohle- und Ölkraftwerke an:
SJD (CEP) ZE
Förderleistung
Bis zu 4.900 m3/h
21.560 US gpm
Bis zu 2.600 m3/h /
11.440 US gpm
Förderhöhe Bis zu 400 m / 1.300 ft Bis zu 300 m / 1.000 ft
Druck
Bis zu 94 bar / 1.360 psi Bis zu 60 bar / 870 psi
Temperatur Bis zu 100°C / 212°F Bis zu 425°C / 800°F

Produkte

  • SJD (CEP) vertikale mehrstufige Topfpumpe für die Kondensatextraktion
    SJD-(CEP-)Pumpen werden dort eingesetzt, wo ein geringer NPSH aufgrund von Systembeschränkungen oder Flüssigkeiten, die nahe ihrem Dampfdruck gepumpt werden müssen, vorhanden sind. Die NPSH-Anforderungen der Pumpe können auf einfache Art und Weise angepasst werden, indem die Länge der Pumpe und des Topfes verändert wird. Dadurch wird auch der Platzbedarf minimiert.

  • ZE/ZF-Pumpenserie mit axialem Eintritt
    Die ZE/ZF-Pumpen sind ideal für schwierige industrielle Anwendungen, die saubere, kalte oder heisse Flüssigkeiten, inkl. Kohlenwasserstoffe, und leichte Chemikalien, fördern müssen.

Das könnte Sie auch interessieren