Sulzer Technical Review 2 / 2019

Neuigkeiten in Kürze

28. April 2019

Erfahren Sie mehr über Neuigkeiten und bevorstehende Events bei Sulzer.

Umwandlung von kohlenstoffhaltigen Emissionen in Biokraftstoffe

Modernste Trenntechnologie von Sulzer unterstützt das wegweisende Projekt „Steelanol“, das stark kohlenstoffhaltige Industrieemissionen in Bioethanol-Kraftstoffe umwandeln soll. Durch diesen Auftrag stärkt Sulzer seinen Ruf als Anbieter hochwertiger, zuverlässiger und innovativer verfahrenstechnischer Services und Technologien für nachhaltigere und effizientere Prozessanlagen.

Abb. 1 Technologie von Sulzer hilft, kohlenstoffhaltige Emissionen in Bioethanol-Kraftstoffe umzuwandeln.

Sulzer Chemtech erhielt von ArcelorMittal den Auftrag, Destillationsausrüstung für ein Stahlwerk in Gent (Belgien) zu liefern, mit deren Hilfe Abgase aus der Stahlherstellung in ca. 80 Millionen Liter Bioethanol im Jahr umgewandelt werden sollen.

Während die Stahlindustrie zu den grössten Verursachern von CO2-Emissionen gehört, engagiert sich das weltweit grösste integrierte Stahl- und Bergbauunternehmen ArcelorMittal im Rahmen des Steelanol-Projekts aktiv dafür, seine Standorte in smarte Kohlenstoffanlagen umzuwandeln. Dazu hat sich das Unternehmen mit LanzaTech zusammengeschlossen, dem Entwickler einer Biotechnologie auf der Basis acetogener Bakterien, mit der durch Fermentation aus stark CO-haltigen Gasen Ethanol gewonnen werden kann.

Für die Entwicklung eines geeigneten Systems zur Extraktion des Biokraftstoffs nach dem bakteriellen Stoffwechselprozess war man auf der Suche nach einem Spezialisten für Trenntechnologie. Aufgrund der umfangreichen Erfahrung, des fundierten Wissens und der vorhandenen Fertigungsmöglichkeiten wurde Sulzer als Partner gewählt.

Die CO2-Gesamtbilanz ist ein entscheidender Aspekt für Sulzer und ArcelorMittal. Tatsächlich muss für eine erfolgreiche Prozessentwicklung jeglicher Energieverbrauch reduziert werden. Um dies zu erreichen, entwickelte Sulzer eine bislang einmalige Lösung, die den Prozess und die notwendige Ausrüstung vereinfacht und auf geschlossenen Kreisläufen basiert, die eine Wiederverwendung wichtiger Ressourcen und eine drastische Reduzierung des Energiebedarfs ermöglichen. Sulzer lieferte eine nachhaltige und hocheffiziente Anlage mit minimierten Betriebskosten.

Dorota Zoldosova, Winterthur, Schweiz

Sulzer lanciert die Peeler-Kartusche

Sulzer hat die Einführung der Mixpeel™-Kartusche auf dem US-Markt bekannt gegeben. Die revolutionäre, zuverlässige Verpackungs- und Austragslösung für Klebstoffe bringt zwei Komponenten in einer einzigen 1-K-ähnlichen Kartusche unter. Kunden profizieren von einer einfachen Anwendung, verbesserter Befüllung, reduziertem Abfallvolumen und einer besseren Leistungsfähigkeit. Die Peeler-Kartusche wird bald auch in anderen Ländern erhältlich sein.

Abb. 2 Die Peeler-Kartusche bringt zwei Komponenten in einer 1-K-ähnlichen Kartusche unter.

Roman Thönig, Global Head Business Segment Adhesives bei Sulzer Mixpac im schweizerischen Haag, berichtet: „Mit dem neuen Peeler-Verpackungssystem hat Sulzer eine Reihe wichtiger Elemente realisiert, um Abfüllern, Klebstoffherstellern und vor allem Endanwendern eine herausragende Lösung anzubieten, die konkrete Marktanforderungen wie eine einfachere Befüllung und einen verbesserten ökologischen Fussabdruck durch ein grösseres Füllvolumen und verringerten Abfall erfüllt.

Ausserdem ermöglicht das bekannte und bewährte 2-in1-Design die Abfüllung eines Zweikomponenten- Klebstoffs in eine einzige Kartusche, die mit einem 1-K-Dispenser verwendet werden kann. Dies ist besonders wichtig und ein bedeutender Vorteil bei der Wahl einer kostengünstigen und leichten Austragsmethode.

Mariella Devrient, Haag, Schweiz

Neuer hocheffizienter HSR-Turboverdichter

Die neue Hochgeschwindigkeits-Verdichterreihe HSR ist für die Erzeugung ölfreier Druckluft in Anwendungen konzipiert, die keine Verunreinigung der Luft zulassen. Der HSR zeichnet sich durch leistungsstarke Turbo- und Magnetlagertechnik aus, die für höchste Effizienz und minimale Wartungsanforderungen sorgt.

Abb. 3 Der neue HSRTurboverdichter mit Magnetlagertechnik.

Der Hauptvorteil des HSR ist, dass er kein Öl enthält. Das bedeutet 100% sichere Druckluft für Prozesse, die keine Verunreinigungen zulassen. Dies ist zum Beispiel bei der Produktion von Faserstoffen, der Herstellung von pharmazeutischen Produkten und in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie der Fall.

Ein wichtiges konstruktives Merkmal ist die Verwendung von reibungs- und verschleissfreien aktiven Magnetlagen. Dank des Direktantriebs und der Magnetlager sind keine mechanischen Getriebe, Lager und Dichtungen erforderlich. Ausserdem kommt das Gerät ohne Öl oder Schmiermittel aus. Es gibt keine Verschleissteile, die ausgetauscht werden müssen, kein Öl, das nachgefüllt werden muss, und keine Betriebsstoffe, die entsorgt werden müssen. Zusammen mit einer nahezu vollständigen Vibrationsfreiheit sorgt dies für eine lange Produktlebensdauer.

Geräte wie dieses bewahren ihre Effizienz ohne grosse Überholungen 20 Jahre und länger. Die zwei- oder dreistufige Verdichtung mit Drücken von bis zu 4,5 bzw. 9 bar (g) erfolgt mithilfe hochmoderner Laufräder, die direkt von einem Hochgeschwindigkeitsmotor mit Permanentmagneten angetrieben werden. Zum Erreichen der notwendigen Drehzahl und zur Durchflussregelung werden die Motoren von einem oder zwei Frequenzumrichtern gespeist. Der Volumenstrombereich lässt sich durch verstellbare Diffusorschaufeln zusätzlich erweitern. Der Durchsatz ist mithilfe von Abblasventilen zwischen 0 und 100% einstellbar. Um zu erfahren, wie Sie mithilfe des ölfreien HSR die Reinheit Ihres Produkts bewahren, die Umwelt schützen und Geld sparen können, besuchen Sie sulzer.com/hsr.

Sulzer hat den neuen HSR-Turboverdichter in Zusammenarbeit mit Tamturbo aus Tampere, Finnland, entwickelt und einen Kooperationsvertrag mit dem Unternehmen geschlossen.

Saku Vanhala, Kotka, Finnland

Kommende Events

Sulzer nimmt an Veranstaltungen, Ausstellungen und Konferenzen rund um den Globus teil. Bitte beachten Sie unseren Veranstaltungskalender, um auf dem Laufenden zu bleiben. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.sulzer.com/events.

Newsticker

+ + + Sulzer verzeichnet deutliches Wachstum bei Bestellungen, Umsatz und Profitabilität im Jahr 2018. Die Bestellungen stiegen um 8,4% organisch und um 12,5% einschliesslich Akquisitionen. + + + Sulzer Pumps in Finnland erhält die neue ISO- 45001-Zertifizierung für das Arbeitsschutzmanagementsystem. + + + Sulzer Mixpac präsentiert neue Peeler-Koaxialkartuschen für Bauanwendungen. + + + Dentallösungen von Transcodent und Mixpac auf stylishem Stand auf der IDS in Köln. + + + GEKA lanciert den Online-Produktkonfigurator. + + +


Sulzer Technical Review

Nadia Qaud

Editor-in-Chief

Telefon: +41 52 262 32 67