Sulzer Technical Review Issue 1 / 2016

“Wir betrachten Systeme ganzheitlich und bieten gebündelte Servicelösungen an.”

16. März 2016 | Tünde Kirstein

Peter Alexander, Leiter der Division Rotating Equipment Services, spricht über zukünftige Herausforderungen und Trends im Servicebereich.

Sulzer bietet „massgeschneiderte Servicelösungen“ an. Was bedeutet massgeschneidert?

 

Massgeschneidert bedeutet, dass wir unseren Kunden zuhören und Lösungen auf ihre Bedürfnisse zuschneiden. Das kann ein Materialupgrade zur Lösung eines Korrosionsproblems, die Ausführung einer kalkulierten Leistungsänderung oder die Erfüllung individueller technischer Spezifikationen bedeuten. Es bedeutet auch, dass wir sehr flexibel sind, was zeitliche Vorgaben angeht. Der Service von rotierenden Maschinen ist ein Bereich, in dem eine fast unendliche Zahl von Variablen eine fast unendliche Zahl von Problemen verursachen kann. Folglich ist ein lösungsorientiertes Vorgehen eine wichtige Komponente bei der Erfüllung der Kundenbedürfnisse.

 

Werden sich die Bedürfnisse der Kunden in Zukunft verändern? Gibt es neue Herausforderungen für Betreiber von rotierenden Maschinen?

 

Unsere Kunden sehen sich mit einem steigenden Kostendruck konfrontiert – unabhängig von der Branche. Eine Möglichkeit, dieser Forderung nach Kostenreduktion und mehr Einfachheit zu begegnen, ist es, gebündelte Lösungen anzubieten: Wir bieten Services sowohl für Antriebs- als auch angetriebene Maschinen an (z. B. einen Motor, der eine Pumpe antreibt, oder eine Dampfturbine, die einen Generator antreibt). So haben wir nur ein Vertragsdokument und eine Stelle, die für die Erbringung der Leistung entsprechend den Vorgaben verantwortlich ist. Gleichzeitig sind wir in der Lage, Systeme ganzheitlich anstatt nur eine isolierte Komponente zu betrachten.

 

Gibt es weltweit Unterschiede bei den Kundenbedürfnissen?

 

Unsere Kunden und ihre Bedürfnisse sind sehr unterschiedlich. Einige Kunden sind sehr reaktiv, andere benötigen eine äusserst detaillierte Planung. Wir müssen uns an ihre Anforderungen anpassen. Das ist einer der Gründe für unsere weltweite Präsenz. Wir müssen nahe bei unseren Kunden sein, um ihren Teil der Welt zu verstehen und herausragende Services bieten zu können.

 

Die Instandhaltungskosten spielen eine wichtige Rolle bei Investitionsentscheidungen. Können Sie mit einem Beispiel beschreiben, wie diese Kosten gesenkt werden können?

 

Ein Gasturbinenkunde kontaktierte uns an verschiedenen Standorten für Serviceleistungen an gleichen Maschinen. Wir halfen ihm, seine Ausgaben für Neuteile durch einen standortübergreifenden Ersatzteilbestand erheblich zu reduzieren. Wir bewerteten sogar das potenzielle Risiko während eines katastrophalen Ausfalls, bei dem die gemeinsamen Teile repariert werden. Wir entwickelten eine Lösung, die den Wert des Teilebestands um mehrere Millionen Euro senkte, ohne das Risiko für den Kunden zu erhöhen.

 

Welche Rolle spielen neue Technologien?

 

Wir leben in einer computer- und datengesteuerten Welt. Die Werkzeuge, die wir heute nutzen, sind wesentlich komplexer als jemals zuvor. Ein Beispiel ist die integrierte computergestützte Konstruktion und Bearbeitung zur Herstellung von Teilen.

Numerische Modelle und thermografische Werkzeuge ermöglichen es uns, Reparaturen und Retrofits zu analysieren und zu konzipieren. Der interessanteste Entwicklungsbereich ist die Analyse von Betriebsdaten, um das Leistungsverhalten einer Maschine in bestimmten Situationen oder über einen bestimmten Zeitraum hinweg zu verstehen. Diese Informationen können dann genutzt werden, um Lösungen zu entwickeln – wenn nötig innerhalb kurzer Zeit. Wir haben mehrere Standorte, an denen wir eine kontinuierliche Zustandsüberwachung aus der Ferne nutzen. Neue Werkzeuge werden entwickelt, die die Nutzung eines Mobiltelefons als Überwachungs- und Steuerungsgerät ermöglichen. Ausserdem hilft die Visualisierung von betrieblichen und verarbeiteten Daten in Echtzeit beim Setzen von Prioritäten. So können unsere Kunden ihre Instandhaltungsbudgets effektiver einsetzen und gleichzeitig ihren Betrieb durch Senkung der Energiekosten, Erhöhung des Durchsatzes und Verbesserung der Zuverlässigkeit optimieren. Das ist Millionen wert.

Betriebsdaten sind die Grundlage für die Optimierung komplexer Systeme wie z. B. Pipelines. Sulzer nutzt fortschrittliche Technologien und Feldtestverfahren zur Erfassung genauer Daten.

Wie setzt Sulzer neue Werkzeuge und neue Methoden ein? Gibt es ein jüngstes Projekt, das die Vorteile fortschrittlicher Technik verdeutlicht?

 

Ein Beispiel ist die Pipelineindustrie, in der die Produktivität eine entscheidende Rolle spielt. Doch einen produktiven Pipelinebetrieb sicherzustellen, ist aufgrund der sich ständig verändernden Fluideigenschaften wie Temperatur, Viskosität, Dichte usw. eine anspruchsvolle Aufgabe. Genaue Daten sind die Grundlage für eine erfolgreiche Optimierung der Produktivität und Zuverlässigkeit einer Pipeline. Daher entwickelt Sulzer ständig neue Verfahren zur effektiven Nutzung vorhandener Betriebsdaten sowie entsprechende Feldtestverfahren. Diese liefern eine fundierte Basis für gezielte Massnahmen wie die Modernisierung von Anlagen durch Retrofits.

 

Beim Service kommt es nicht nur auf Technologie, sondern auch auf engagierte Mitarbeiter an. Welche Fähigkeiten zeichnen Servicemitarbeiter aus?

 

Hier bin ich vielleicht ein wenig voreingenommen, da ich seit 28 Jahren im Service bei Sulzer tätig bin und glaube, dass Serviceleute etwas Besonderes sind. Serviceleute müssen eine bestimmte Mentalität mit einigen Schlüsselelementen haben. Sie lieben die Herausforderung, sie mögen ein sich veränderndes Umfeld, sie sind unabhängig, aber vor allem möchten sie den Kunden bei ihren Problemen helfen.

Wie sichert Sulzer die globale Verfügbarkeit von Serviceexperten, Ersatzteilen und Serviceausrüstung?

 

Wir nutzen unsere weltweite Präsenz, um sicherzustellen, dass die richtigen Leute zur richtigen Zeit mit den richtigen Werkzeugen am richtigen Ort sind. Das sind eine Menge Dinge, die passen müssen. Unsere Erfahrung, unsere Grösse und der Umfang unserer technischen Fähigkeiten helfen uns dabei, dies zu schaffen. Wir sitzen nicht still, sondern arbeiten kontinuierlich und gewissenhaft daran, uns in all diesen Bereichen zu verbessern.

 

Was sind die künftigen Pläne der Division Rotating Equipment Services?

 

Unsere Pläne sind recht einfach. Wir wollen unser Serviceangebot weiterentwickeln, um mehr Kunden mehr Services bereitzustellen. Wir sind nie zufrieden, und es gibt immer etwas, das wir verbessern wollen. Wir müssen diese Philosophie leben, wenn wir unseren Kunden weiterhin die Services bieten wollen, die sie benötigen, um ihre eigene Leistungsfähigkeit zu verbessern.


Sulzer Technical Review

Nadia Qaud

Editor-in-Chief


Sulzer Management AG

Neuwiesenstrasse 15

8401 Winterthur

Switzerland

Telefon: +41 52 262 32 67