Nachhaltige Entwicklung

Wir sind uns bewusst, dass unser Zweck und unsere Verantwortung nicht nur darin bestehen, starke Finanzergebnisse zu erzielen. Unser Ziel ist es, ein verantwortungsbewusster Corporate Citizen zu sein und unser Know-how im Fluid Engineering zu nutzen, um das Leben besser, sicherer und nachhaltiger zu machen. Mit unserem Fachwissen im Bereich von Pump-, Rühr-, Misch-, Trenn- und Applikationstechnologien für Flüssigkeiten sorgen wir dafür, Wirtschaftssysteme auf der ganzen Welt nachhaltiger zu gestalten.

Nachhaltigkeit ist in unserer Unternehmensstrategie verankert und in das Tagesgeschäft eingebettet – mit den notwendigen Rahmenwerken, Systemen und Prozessen. Wir haben ESG-Kennzahlen (Kennzahlen aus den Bereichen Umwelt, Soziales, Governance) in unser Vergütungssystem eingeführt. Seit 2020 sind ESG-Kennzahlen in den persönlichen Zielen aller unserer Führungskräfte, die für langfristige Anreize qualifiziert sind, enthalten. Damit rücken wir den Beitrag zum Gemeinwohl, den unsere Mitarbeitenden laut jährlicher Mitarbeiterbefragung von Sulzer erwarten, in den Mittelpunkt.

Unsere ESG-Bemühungen werden vom Strategie- und Nachhaltigkeitsausschuss des Sulzer-Verwaltungsrats gesteuert. Mit Hilfe eines zentralisierten Team- und Berichterstattungssystems sowie lokaler Initiativen überwachen und fördern wir unsere Nachhaltigkeitsbemühungen global und lokal.

Unser Ziel ist es, Wert zu schaffen und unseren wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen zu verbessern:

  • Wir entwickeln innovative, effiziente und umweltfreundliche Lösungen für unsere Kunden, um die Effizienz ihrer Anlagen zu steigern und ihnen zu helfen, ihren gesamten Produktlebenszyklus zu verwalten und zu verbessern;
  • Wir bieten unseren Mitarbeitern einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz sowie Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung;
  • Wir verringern den ökologischen Fussabdruck des Unternehmens, indem wir Massnahmen zur Reduzierung unseres Energieverbrauchs, der Treibhausgasemissionen, des Wasserverbrauchs und der Abfallmenge umsetzen