Sulzer Technical Review Ausgabe 2 / 2018

Additive Fertigung


Diese Ausgabe stellt einige Projekte vor, bei denen Sulzer die additive Fertigung einsetzt. Wir nutzen diese Methode für Produkte, Produktentwicklung und Werkzeugbau. Sulzer setzt die additive Fertigungstechnologie für Reparaturen, Upgrades, Rapid Prototyping und Neuteile ein. Bereits heute verwenden wir hierfür eine Vielzahl von Werkstoffen: Metalllegierungen, Kunststoffe und sogar Keramik. Um die Funktionssicherheit der additiv hergestellten Teile zu gewährleisten, erstellen wir Materialspezifikationen und führen Dauertests durch, bei Sulzer und bei unseren externen Partnern. Der Hauptvorteil der additiven Fertigung liegt darin, dass wir schneller und flexibler auf Kundenwünsche und Marktanforderungen reagieren können.